Party-Blog

Katharinas Nachtwache

Beginn die Woche schlau und pilger montags ins Au!

von Katharina Seidler | 20.04.2017

Montags ausgehen – macht die Woche härter, könnte aber unser neues Ding werden. Man widersetzt sich dem Diktat des Arbeitsrhythmus und schaut sich Konzerte an, wie man es früher noch ständig machen konnte, man ist tagelang müde, aber man hat etwas Schönes erlebt und die pure Vernunft besiegt. An diesem Montag ist es die große Rockmusikerin Thalia Zedek, die eine eingeschworene Fangemeinde ins Au lockt. Sie ist mit Geiger und Keyboarder angereist, deren sanfte und bluesige Impulse den eindringlichen Indie-Rock der Amerikanerin perfekt ergänzen. Zedek singt existenzialistische Zeilen wie diese: „There is no shame in trying again, (…) but if you quit, you get nothing“, und ein Ausdruck, der in vielen Kritiken über ihr aktuelles Album zu lesen ist, nimmt Gestalt an: Diese Musik klingt wie ein vertrautes Zuhause. Unsere Haare sind verraucht, und wir kommen am Dienstag schwer aus dem Bett, und alles hat sich ausgezahlt.


VORSCHAU


DONNERSTAG (20.4.): Im MQ eröffnet das Electric Spring Festival, etwa mit poppiger Elektronik von Clara Moto oder Motsa. In der Grellen Forelle bauen Matter und Chra aus Techno und Noise eindrucksvolle Walls of Sound.


FREITAG: Die Opening-Party des Forward Festivals lockt mit dem Clubmusik-Urgestein DJ Hell und Disco-Don Wolfram ins Mak. Im Club Titanic bei Schwarzbrot wechselt der New Yorker Rapper Zebra Katz zwischen partybunt und eindringlich-dunkel, das britische Duo Paranoid London serviert der Grellen Forelle eine ordentliche Portion Acid House, und bei der Radio Superfly Party in der Ottakringer Brauerei sind die Floors nach Latin, Soul und Disco eingeteilt. An:idea macht avantgardistischen Synth-Pop im Au, Drum-’n’-Bass-Fans gehen zu Majistrate ins Flex oder zu Zombie Cats in die Fluc Wanne. Das Electric Spring im MQ hört Rap von Gerard und Mavi Phoenix u.v.a.m., und im Alten Wagenwerk ist Hypnotic-Festival mit etwa Dubfire.


SAMSTAG: In der Pratersauna werkt Pional zwischen House, Pop und verschwurbeltem Disco, Commodo mixt Dubstep und Grime im Werk, und die gute Sofie jongliert im Celeste mit Hip-Hop und funky Stuff. Das Duo AllttA bringt im Mak inzwischen Rap und Electro zusammen.


SONNTAG: Sonntag ausgehen muss sein (s.o.), denn eine so gute Proto-Techno-, Wave- und Kraut-Schatzgräberin wie Lena Willikens kommt nicht jeden Abend ins Fluc.




Flyer der Woche ausgesucht von B. Fuchs

© 2017 Falter Verlagsgesellschaft m.b.H. | Impressum/Offenlegung | Mediadaten